Artgerechte Haltung - Unsere moralische Verpflichtung gegenüber dem sensiblen"Partner Pferd"!

Obwohl unsere Pferde teilweise seit Jahrhunderten domestiziert wurden, bedeutet das nicht, dass sich ihre Grundbedürfnisse nach: Gesellschaft, Bewegung, frischer Luft und konstanter Nahrungsaufnahme verändert haben. Das gilt es in der artgerechten Haltung zu berücksichtigen wenn wir unser Pferd seelisch und körperlich gesund erhalten wollen.

Ein gut geplanter Aktivstall erfüllt mit seinen Bewegungsanreizen, der  Herdenhaltung und der dosierten Fütterung nach den heutigen Erkenntnissen am ehesten die natürlichen Bedürfnisse des Pferdes.

Wir begleiten diese Haltungsform aus tiefster Überzeugung, vollem Einsatz und mit unserer über 35-jährigen Erfahrung im Bereich Pferdehaltung-Ausbildung und Zucht.

Pferde in Gruppenhaltung legen sich zum Schlafen häufiger hin und regenerieren wesentlich besser als Pferde in Boxen oder

Boxen/Paddockhaltung.

Da immer ein Tier der Herde Wache hält, können die Anderen sicher und stressfrei ruhen.

Viele Boxenpferde liegen jahrelang überhaupt nicht mehr und entwickeln  Narkolepsie ähnliche Symptome. "Sie fallen vor Müdigkeit um."

Vielleicht trägt auch dieser Faktor dazu bei, dass :

Pferde, die in einem Aktivstall leben sind nachweislich langfristig gesünder, ausgeglichener und leistungsbereiter.

Gut zu wissen:

Die Haltung im Aktivstall eignet sich fast ausnahmslos für alle Pferde und Ponies! Leider gibt es noch immer zu viele Vorurteile oder festgefahrene Meinungen über Herdenhaltung in Offenställen nach Negativ-Erfahrungen, die häufig auf schlechtes Stallmanagement zurückzuführen sind. Faktoren wie: zu wenige Futterplätze für zu große Gruppen, "Engpässe" ohne Ausweichmöglichkeiten für rangniedere Pferde, zu lange Futterwartezeiten, Matschpaddocks, etc. All diese Punkte beeinflussen wesentlich die Gesundheit und erhöhen die Verletzungsgefahr. Das gut durchdachte Konzept und dessen genaue Umsetzung macht in dem Fall den entscheidenden Unterschied. Richtig umgesetzt ist die Aktivstallhaltung für jedes Pferd die beste Haltung!

Alte Pferde bleiben in Bewegung, können sich bei Bedarf aber auch in den "Selektionsbereich" zurückziehen, junge Pferde können ihrem Bewegungsdrang und Spieltrieb ungehindert nachgehen, dicke Pferde "specken ab", nervöse und ängstliche Pferde werden entspannter und selbstsicherer durch den Herdenverband. Turnierpferde bleiben in Form und finden einen guten seelischen Ausgleich in ihrer Erholungszeit.

Sämtliche Erkrankungen am Bewegungsaparat, Herz-Kreislauf-und Atemwegserkrankungen, EMS, Cushing, Adipositas oder einfach altersbedingte Arthrose werden durch die Haltung in einem Aktivstall positiv beeinflusst, gemildert oder je nachdem gar ausgeheilt. Das kann jeder Tierarzt bestätigen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© aktivstall-kaiserstuhl